Connect with us

Ein Bericht, der die Augen öffnet: Zaubertricks werden endlich enthüllt…

Published

on

Als Kind hat jeder von uns Zaubereien geliebt. Die Art und Weise, mit der Zauberer das Unmögliche möglich machen konnten – unmittelbar vor unseren Augen! Als wir älter wurden, war uns natürlich klar, dass der ganze Zauber nicht existierte und eine Art Trick im Spiel sein musste. Das hieß aber noch lange nicht, dass wir erklären konnten, was wir sahen!

magic
via: kiwireport.com

Wir enthüllen zum ersten Mal, wie Zauberer einige ihrer berühmtesten Tricks ausgeführt haben. Falls Sie meinen, dass Sie alles wüssten, dann denken Sie noch einmal darüber nach. Es ist Zeit, unsere Zauberstäbe herauszuholen!

Trick: Übers Wasser gehen

Hier sehen Sie einen Zauberer, der scheinbar in London, Vereinigtes Königreich, auf der Themse spazierengeht. Der Trick wurde im Rahmen einer Straßenzaubershow vorgeführt und wir sehen, wie er das Wasser entlang geht und dafür sorgt, dass Tausende Passanten ihre Köpfe nach ihm umdrehen.

via: dailymail.co.uk

Es ist ein ikonischer Anblick: ein Mann, der das scheinbar Unmögliche vor dem Westminsterpalast vollbringt. Er befördert die Symbolik von Jesus in die Moderne. Finden Sie hier heraus, wie er es gemacht hat…

Advertisement

Auflösung: Übers Wasser gehen

Nein, er ist nicht der Messias. Er ist vielmehr ein ungezogener Junge, weil er all diese Leute so hinters Licht geführt hat. Die Fähigkeit, eine Show zu veranstalten, macht den Großteil der Zauberei aus und dieser Typ hat uns nicht enttäuscht. Wie wir hier sehen können, ist er ganz einfach auf Plexiglasboxen gewandelt, die auf der Wasseroberfläche angebracht waren.

via: kiwireport.com

Sind Sie überrascht? Weil es physikalisch unmöglich ist, auf dem Wasser zu schweben, ist dies die einzig logische Erklärung für das, was wir beobachtet haben. Dennoch ist es eine beeindruckende Leistung, alles in der Öffentlichkeit aufzubauen, ohne von jemandem gesehen zu werden!

Trick: Der schwebende Straßenkünstler

Jeder, der schon einmal an beliebten Touristenorten in London oder New York vorbeigekommen ist, hat sicherlich irgendwo eine Variation davon gesehen. Sie spazieren die Straße entlang, als genau vor Ihnen plötzlich ein Mann auftaucht, der zu schweben scheint. Wie kann er da nur so gemütlich sitzen?

via:kiwireport

Viele Menschen werden anhalten und ihn ein paar Minuten anstarren oder sogar Fotos mit dem Mann machen. Berührungen sind nicht erlaubt, Sie können allerdings Ihre Hände hin und her bewegen und versuchen, ein paar Kabel zu entdecken. Finden wir heraus, wie er es macht, ok?

Advertisement

Auflösung: Der schwebende Straßenkünstler

In Wirklichkeit sitzt der Mann auf einer komplizierten Struktur miteinander verbundener Haltesysteme. Wie wir sehen können, hat jemand das Geflecht gezeichnet, das er verwendet, um in der Luft zu sitzen.

via: kiwireport.com

Alles hängt miteinander zusammen und der Mann sitzt einfach auf einem Sitz, der durch seinen Ärmel mit einer Stange verbunden ist. Es hinterlässt den Eindruck, dass er schwebt, obwohl er eigentlich nur auf einem Stuhl sitzt! Wenn man von “Schall und Rauch” spricht! Haben Sie das schon einmal gesehen?

Trick: Die Assistentin zerteilen

Es ist einer der berühmtesten Zaubertricks in der Geschichte. Der Zauberer steckt seine Assistentin in eine Kiste und zerteilt sie vor dem gesamten Publikum in zwei Hälften. Aber damit nicht genug! Je nach Vorführung wird es oftmals noch mehr in die Extreme getrieben.

via: kiwireport.com

Manchmal werden die Kisten komplett getrennt, während die Beine quer von der Bühne baumeln. Aber gehen der Zauberer und seine Assistentin dabei vor? Lassen Sie es uns herausfinden…

Advertisement

Auflösung: Die Assistentin zerteilen

Wir wissen natürlich, dass sie nie wirklich halbiert wird. Also muss es eine logische Erklärung für all das geben. Auf jeden Fall ist er auf die Hilfe seiner Assistentin angewiesen. Aber es ist nicht nur eine – es sind zwei!

via: kiwireport.com

Genau: in jeder der zwei Kisten liegt eine Assistentin. Das bedeutet, dass die Beine, die wir sehen, nicht zu dem Gesicht der Assistentin gehören, die wir zu kennen glauben. Wenn Sie genauer darüber nachdenken, ist es ganz klar. Andernfalls wäre es ein wenig zu chaotisch für uns!

Trick: Die schwebende Frau

Dieser Zaubertrick wird oft vor einem Live-Publikum aufgeführt. Die schwebende Frau (oder irgendein schwebendes Objekt) ist einer der schlichtesten und dennoch beeindruckendsten Zaubertricks, die es gibt. Genau in dem Moment, in dem Sie dachten, Sie hätten ihn durchschaut, geht der Zauberer oft noch einen Schritt weiter.

magic
via: kiwireport.com

Plötzlich greift er nach einem großen, soliden Reifen und umkreist sie damit! Wie kann das gehen? Auf jeden Fall muss es eine rationale Erklärung dafür geben, wie dieser “Zauber” funktioniert – lassen Sie es uns herausfinden.

Advertisement

Auflösung: Die schwebende Frau

Die Assistentin muss also irgendwie oben gehalten werden. Wir wissen aufgrund des Reifens, dass es keine Kabel sein können, also wie schwebt sie dann? In diesem Fall ist weniger mehr. Die Assistentin liegt ganz einfach auf einem Tisch, der von einer Stange gehalten wird, die sich ausserhalb der Sicht des Publikums befindet. Aber was ist mit dem Reifen?

magic
via: kiwireport.com

Der Zauberer kann den Reifen einfach so bewegen, dass es so AUSSIEHT, als ob er ihn komplett um sie herumkreisen lässt. In der Tat macht er es zwei Mal, um sicherzustellen, an der Stange anzuhalten, von der sie hochgehalten wird und bewegt sich dann den gleichen Weg zurück. Der Reifen umkreist sie eigentlich nie vollständig.

Trick: Ein Kaninchen aus dem Hut ziehen

Hier haben wir einen weiteren Zaubertrick, der als Synonym für Zauberstäbe und große Hüte steht! Alles, was wir über Zauberei wissen, kann auf diesen einen Zaubertrick zurückgeführt werden. Während der ganzen Show trägt der Zauberer seinen Hut. Aber was passiert dann?

magic
via: kiwireport.com

Er schwenkt nur seinen Zauberstab in der Luft und ein waschechtes Kaninchen hüpft heraus! Wie kann es sein, dass ein Kaninchen aus dem Nichts erscheint? Finden wir es heraus…

Advertisement

Auflösung: Ein Kaninchen aus dem Hut ziehen

Woher kommt also das Kaninchen? Der kleine Kerl kann nicht den ganzen Abend in dem Hut gewesen sein, also muss er zu einem späteren Zeitpunkt dort hineingesetzt worden sein. Aber wann?

magic
via: kiwireport.com

Wie wir hier sehen können, hängt das Kaninchen eigentlich bequem in einer Tasche am Tisch. Mit ein bisschen Fingerfertigkeit wird er dann schnell und unmittelbar vor der Enthüllung in den Hut gesteckt! Es ist gut zu wissen, dass die Zauberei das Wohlbefinden der Tiere nicht beeinträchtigt!

Trick: Eine Münze zerbeißen

Hier unternimmt ein Zauberer große Anstrengungen, um seine Superkräfte zu zeigen! So funktioniert der Trick: normalerweise wird er oder sie einen Freiwilligen nach einer Münze fragen. Sobald er eine Münze erhalten hat, die ihm passt, macht er ganz plötzlich einen großen Biss in sie hinein!

magic
via: kiwireport.com

Haben Sie je eine Münze in zwei gebissen? Wir vermuten, das hat niemand. Allein das Kupfer ist hart genug, um einem großen Druck standzuhalten. Wie macht er es also? Macht er es denn überhaupt?

Advertisement

Auflösung: Eine Münze zerbeißen

Natürlich ist nichts so wie es scheint! Es ist vollkommen unmöglicht, dass der Zauberer tatsächlich eine Münze entzwei beißen kann, also MUSS es eine Trickmünze sein. Sie können diese ganz einfach in einem Zauberladen kaufen.

magic
via: kiwireport.com

Aber wie lässt er es so aussehen, als ob er sie von einem Freiwilligen erhalten hätte? Das kommt auf den richtigen Kniff und die Fingerfertigkeit an. Wie gesagt – ein  Großteil der Zauberei ist auch Vorführeffekt.

Trick: Einen Löffel verbiegen

Das funktioniert ähnlich wie der Trick mit dem Zerbeißen der Münze. Ein Zauberer bekommt einen Metalllöffel, den man scheinbar unmöglich verbiegen kann. Bevor wir uns versehen, reibt er auf bestimmte Weise an ihm und dann passiert etwas Erstaunliches.

magic
via: kiwireport.com

Es sieht so aus als würde er den Löffel nach seinem Willen biegen! Nach einem einfachen und leichten Druck sieht es so aus, als ob der Löffel komplett schmelzen und sich biegen würde. Kann es sein, dass das Zauberkunst ist? Nicht alles ist, wie es scheint, wie wir noch sehen werden…

Advertisement

Auflösung: Einen Löffel verbiegen

Wenn es sich tatsächlich um einen echten Löffel handelt, dann macht der Zauberer natürlich nichts Außergewöhnliches. Also fragen wir uns: Was ist es, was wir NICHT sehen? Nun, dies ist ein weiteres pfiffiges Beispiel von Fingerfertigkeit.

magic
via: kiwireport.com

Der Zauberer hat ein silbernes Spielzeugteil in der Hand, das dem Löffel ähnelt. Dann, mit Übung, wird er den Löffel “biegen”, indem er ihn in die eine Richtung wendet, während er die gefälschte Spitze in die andere Richtung hält. Die Illusion wird jeden täuschen, der sie aus nächster Nähe sieht.

Trick: Der Zickzack

Der Zickzack ist ein interessanter Zaubertrick, da er eine leichte Variation des Konzepts ist, jemanden zu zerteilen. Obwohl die Assistentin nicht vollkommen durchtrennt wird, sieht es dennoch so aus, als ob ihr der Oberkörper entfernt wurde.  

magic
via: kiwireport.com

Es ist ein beliebter Trick für Live-Vorstellungen, wenn das Publikum sehen kann, wie die Zauberer die Kisten mit zusätzlichem Showeffekt drehen. Aber kann es sein, dass sie tatsächlich so durchgeschnitten wurde? Natürlich nicht! Schauen wir es uns an…

Advertisement

Auflösung: Der Zickzack

Natürlich wurde sie nicht wirklich so durchgeschnitten wie es aussieht! Wir haben es hier mit einer sehr talentierten Assistentin zu tun, die so biegbar ist wie gutaussehend. Die Wahrheit liegt in der Form der Kiste und in der Choreographie der zwei Darsteller.

magic
via: kiwireport.com

Die Kiste ist nämlich viel tiefer und breiter als sie aussieht. Das bedeutet, dass die Assistentin in Bereiche hineinpasst, die für das Publikum unsichtbar sind. Dann bewegt sie nur ihren Körper an einen bestimmten Ort und die Kiste wird bewegt.

Trick: Der schwebende Becher

Sind Sie je in einem Café gesessen und haben einen Zauberer entdeckt, der diesen Trick draußen vorgeführt hat? Es sieht so aus, als würde er einen normalen Kaffeebecher genau vor Ihren Augen schweben lassen!

via: kiwireport

Wir wissen, dass das unmöglich ist und dass es eine Möglichkeit geben muss, ihn in der Luft schweben zu lassen. Lassen Sie uns nachschauen wie es geht. Wenn Sie herausgefunden haben, wie diese Straßenzauberei funktioniert, werden Sie es selbst auch machen können.

Advertisement

Trick: Der schwebende Becher

Sind Sie je in einem Café gesessen und haben einen Zauberer entdeckt, der diesen Trick draußen vorgeführt hat? Es sieht so aus, als würde er einen normalen Kaffeebecher genau vor Ihren Augen schweben lassen!

via: kiwi report

Wir wissen, dass das unmöglich ist und dass es eine Möglichkeit geben muss, ihn in der Luft schweben zu lassen. Lassen Sie uns nachschauen wie es geht. Wenn Sie herausgefunden haben, wie diese Straßenzauberei funktioniert, werden Sie es selbst auch machen können.

Trick: Schwertschlucken

Das hier ist nichts für Zartbesaitete! Ein Zauberer, auf der Straße oder auf einer Bühne, nimmt ein langes und starres Schwert und verschluckt das ganze Ding auf einmal!

via: kiwireport

Es sieht so aus, also ob es bis nach ganz unten durchgesteckt würde, ohne sich zu bewegen. Nach ein paar Sekunden oder Minuten zieht der Zauberer es wieder nach oben und es taucht problemlos wieder auf. Wie macht er das nur, und ist es ein Zaubertrick, den wir lernen und unseren Freunden zeigen können? Mal sehen, wie es gemacht wird…

Advertisement

Auflösung: Schwertschlucken

Wie sich herausstellt, ist es gar kein Trick! Es ist tatsächlich vollkommen real und wird nach Monaten intensiven Trainings vorgeführt. Nachdem sich der Zauberer in eine ideale Position begeben hat, wird das Schwert die Kehle hinuntergesteckt.

via: kiwireport

Es erklärt sich von selbst, dass das gefährlich ist und NICHT zuhause nachgemacht werden sollte. Er ist höchstwahrscheinlich ein Profi, der genau weiß, was er tut. Selbst dann kann ein kleiner Fehler tödliche Konsequenzen haben. 

Trick: Die ‘Smooth Criminal’-Neigung

Wir haben alle das Musikvideo gesehen: als Michael Jackson und seine Crew sich in einem unmöglichen Winkel nach vorne beugen, so dass es wie ein Trick aussieht. Das Smooth Criminal– Tanzvideo ist in vielerlei Hinsicht spektakulär und dies ist definitiv einer der denkwürdigsten Momente.

via: kiwireport

Aber wie konnte er sich so nach vorne lehnen? Wir wissen, dass der Moonwalk schon komisch ist, aber das sieht nach echter Magie aus! Sehen wir nach, wie sie die Performance choreographiert haben und wie sie sich so bewegen konnten…

Advertisement

Auflösung: Die ‘Smooth Criminal’-Neigung

Michael Jackson konnte vieles, aber sich ohne Hilfe so nach vorne zu neigen gehörte nicht dazu! Es hat sich herausgestellt, dass er ein wenig Hilfe von Spezialschuhen benötigte, die mit Nägeln am Boden verbunden waren.

via: kiwireport

Die Schuhe haben einen dreieckigen Ausschnitt, den er dazu benutzte, um sie mit den aus dem Boden herausstehenden Nägeln zu verbinden. Dann lehnte er sich dank seiner Muskelkraft im Oberkörper nach vorne und konnte sich so auf gleicher Stelle halten. Dies mag zwar eine Art Trick sein, es ist definitiv immer noch beeindruckend!

Trick: Die Notiz aus der Zitrone

Viele von uns haben Variationen dieses Tricks gesehen. Fürs erste werden wir entlarven, was hinter dem Zauber steckt, eine handgeschriebene Notiz aus einer Zitrone zu ziehen. Jamie Ravens machte diesen Trick in der Show Britain’s Got Talent in der Saison von 2015 berühmt (siehe unten).

via: kiwireport

Raven ließ es so aussehen, als ob er eine Zitrone schneiden würde und enthüllte eine versteckte Notiz aus dem Inneren einer Zitrone. Aber wie hat er es geschafft, diesen Trick zustande zu bringen? Lassen Sie uns einen Blick hinter den Vorhang werfen und es herausfinden.

Advertisement

Auflösung: Die Notiz aus der Zitrone

Wir wissen, dass die Zitrone nicht mit der Notiz in ihrem Inneren gewachsen sein kann – also musste er sie irgendwie dort platzieren. Aber wann? Das scheint noch so ein Beispiel für Fingerfertigkeit und Ablenkung zu sein.

via: kiwireport

Wenn Sie während des Tricks genau hinsehen, werden Sie feststellen, wie schnell er die Zitrone wieder zumacht, nachdem er die Notiz herausgezogen hat. Warum? Er muss wohl etwas verstecken. Die Wahrheit ist, dass er ein Loch versteckt, das im vorhinein in die Zitrone geschnitten worden war. Mit einem Ablenkungsmanöver hat er in einem unbeobachteten Moment scheinbar die Notiz in der Zitrone versteckt. Sehr raffiniert Jamie, aber wir haben dich erwischt!

Trick: Rauch aus den Fingern

Wie heiß muss ein Zauberer sein, bevor er mit den Fingern schnippen und Rauch erscheinen lassen kann? Wir müssen zugeben, dass das eine ziemlich coole Fähigkeit ist. Schauen wir uns an, was da vor sich geht.

via: kiwireport

Normalerweise versetzen Zauberer ihr Publikum in Erstaunen, indem sie ihre Finger aneinander reiben und Rauch von ihren Händen aufsteigen lassen. Sehen wir uns an, wie es gemacht wird – denn wir wissen alle, dass nichts an Hexen und Magiern real ist!

Advertisement

Auflösung: Rauch aus den Fingern

Das Wichtigste zuerst. Wenn Sie vorhaben, diesen Trick zuhause zu probieren, stellen Sie sicher, dass Sie eine Schachtel Streichhölzer zur Hand haben. Machen Sie das harte Papier ausfindig und entfernen Sie es von der Seite der Schachtel. Dann falten Sie es zur Hälfte und lassen es kurz brennen.

via: kiwireport

Nachdem das Feuer sicher wieder gelöscht ist, sammeln Sie die Überreste ein. Das ist Phosphor, mit dem wir unsere Finger anzünden werden. Sie müssen es nur auf Ihre Finger reiben und es dann anschnipsen. Waschen Sie auf jeden Fall danach Ihre Hände – Sie möchten dieses Zeug nicht essen.

Trick: Die Taube aus dem Nichts

Zauberer arbeiten oft mit Kaninchen, aber wir haben schon gesehen, dass es noch eine Tierart gibt, die sie oft verwenden: Vögel.

via: kiwireport

Wir haben oft Shows gesehen, in denen Zauberer eine Taube aus dem Nichts erscheinen lassen. Während das Publikum jubelt, möchten manche von uns unbedingt wissen, wie der Zauberer das geschafft hat. Wo also kam der Vogel her? Klicken Sie weiter und lassen uns alles über einen der bekanntesten Zaubertricks herausfinden.

Advertisement

Auflösung: Die Taube aus dem Nichts

Wie bei all diesen Zaubertricks taucht nichts wirklich aus dem Nichts auf. Alles muss von irgendwo herkommen – vor allem lebende Tiere. Also schlüsseln wir es auf: der Vogel muss dort auftauchen, wo ihn der Zauberer braucht. Dafür braucht er eine Ablenkung.

via: kiwireport

Während dieser Trick vorgeführt wird, gibt es normalerweise einen Lichterblitz oder Rauch, um schnell das Publikum abzulenken. Genau dann wird der Zauberer in seine Geheimtasche (oder Geheimfach) greifen und den Vogel erscheinen lassen, der eigentlich schon die ganze Zeit dort war.

Trick: Wasser in Eis verwandeln

Dieser Trick hat das Zeug für eine große Show und Performance. Der Zauberer schenkt ein Glas Wasser ein und macht dann irgendeinen Kommentar darüber, dass er Eis in seinem Getränk möchte.

via: kiwireport

Was dann passiert, macht es so unterhaltsam. Er enthüllt, dass sein Glas plötzlich eine Hand voll Eis enthält! Wir wissen, dass sich Wasser nicht einfach in ein paar Sekunden in Eis verwandelt – was passiert also? Schauen wir uns das “eisige” Geheimnis genauer an.

Advertisement

Auflösung: Wasser in Eis verwandeln

Dieser Trick braucht Requisiten, bevor Sie ihn selbst vorführen können. Sie brauchen etwas, das Eis abfangen kann und es kühl hält. Ja, sie haben es erfasst. Sie werden einen Schwamm brauchen, um das Eis an Ort und Stelle zu halten. Etwas, das sich schon die ganze Zeit dort befand.

via: kiwireport

Sobald das Wasser in den Becher geschüttet wird, nimmt der Schwamm das ganze Wasser sofort auf. Dann brauchen Sie nur noch das Eis enthüllen, das schon die ganze Zeit dort war. Es wird so aussehen, als ob das Wasser sich auf der Stelle in Eis verwandelt hat.

Trick: Durch Wände gehen

Dies ist einer der bekanntesten Tricks, die von Helden wie David Copperfield durchgeführt wurden. Er verwendet nichts weiter als ein beleuchtetes Tuch, geht auf eine Wand zu und geht scheinbar direkt durch sie hindurch. Wenn das Tuch auf der anderen Seite der Wand platziert wird, scheint er von der anderen Seite aus herauszukommen.

via: kiwireport

Ist es möglich, dass jemand durch Wände gehen kann? Sehr wahrscheinlich nicht. Wir müssen also nur herausfinden, wie dieser Zaubertrick durchgeführt wird. Sehen wir uns die Zeichen an der Wand an.

Advertisement

Auflösung: Durch Wände gehen

Die Antwort ist eindeutig. Natürlich geht er nicht durch eine Betonwand. Wir wissen, dass er nicht über sie hüpft, also gibt es wirklich nur noch eine Möglichkeit, das zu schaffen: durch einen Tunnel UNTER der Wand.

via: kiwireport

Genau: sehr wahrscheinlich ist es eine gefälschte Kulisse, die aufgebaut wurde, so dass der Zauberer in einen Tunnel unter der Wand hineinschlüpfen und auf der anderen Seite wieder herausklettern kann. Es ist so einfach, wenn man es sich genau überlegt!

Trick: Den Namen einer Berühmtheit erraten

Nicht jeder Zauber ist materiell. Es gibt viele Tricks, die die mentalen Fähigkeiten von Zauberern ergründen und einer davon hat damit zu tun, Gedanken zu lesen und Namen zu erraten.

via: kiwireport

Bei diesem Trick wird der Name einer berühmten Person auf ein Blatt Papier geschrieben, das in einem Umschlag versiegelt ist. Dann wird ein Hut mit vielen anderen Namen gefüllt, die Leute aus dem Publikum vorschlagen. Danach wird der Magier erfolgreich den Namen aus dem versiegelten Umschlag vorhersagen. Aber wie?

Advertisement

Auflösung: Den Namen einer Berühmtheit erraten

Hier haben wir einen einfachen Trick, den Sie bei einer Dinnerparty oder mit einer Gruppe von Freunden aus dem Ärmel zaubern können. Sie müssen nur den Namen einer sehr berühmten Person aufschreiben. Sie könnten zum Beispiel einen Schauspieler aus einem neuen Film nehmen, der oft in den Schlagzeilen ist.

via: kiwireport

Wenn dann die Gäste die Namen rufen, um den Hut damit zu füllen, achten Sie ganz einfach auf den Namen, den Sie aufgeschrieben haben. Nach ein paar Versuchen werden sie ihn hoffentlich nennen und Sie haben die Antwort schon richtig aufgeschrieben bereit.

Trick: Die Freiheitsstatue verschwinden lassen

Dieser Trick scheint vollkommen unmöglich! Es gibt einen bekannten Trick von David Copperfield, bei dem ein ganzes Publikum vor einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Amerikas sitzt. Nachdem sie kurz verhüllt wird, lässt er die ganze Statue verschwinden.

via: kiwireport

Wegen der reinen Beliebtheit der Statue, ist dies eines der berühmtesten Beispiele dafür, etwas verschwinden zu lassen. Wir bezweifeln jedenfalls, dass er die Erlaubnis dafür hatte, sie von ihrem Standort zu entfernen. Schauen wir uns an, wie es ihm gelungen ist.

Advertisement

Auflösung: Die Freiheitsstatue verschwinden lassen

Wir stellen fest, dass Copperfield die Statue nie bewegt hat – er hat das ganze Publikum bewegt! Das Publikum (und das Kamerateam) hatten keine Ahnung, dass sie in Wirklichkeit auf einer Drehscheibe saßen. Als der Vorhang gehoben wurde, fing das Publikum an, sich zu drehen…

via: kiwireport

Nach ein paar Minuten war das Publikum langsam zu einem Platz rotiert, von wo aus die Statue ganz einfach außer Sichtweite war. Während es so aussah, als ob die “Lady Liberty” sich bewegt hätte, hatte er stattdessen alle anderen bewegt!

Trick: Der durchspießte Körper

Dies ist einer der beeindruckendsten Zaubertricks, die man live sehen kann. Der Zauberer steigt auf die Bühne und trotzt allen Gesetzen der Schwerkraft, in dem er vorsichtig auf einem Speer balanciert. So lange, bis er aufgespießt wird!

magic
via: kiwireport.com

Dann sieht man, wie der Zauberer sich um den Speer herumdreht, der genau durch ihn hindurch geht. Würden nicht alle lächeln und sich freuen, könnte man glatt denken, es sei ein Horrorfilm. Wie schafft er das also?

Advertisement

Auflösung: Der aufgespießte Körper

Natürlich ist nicht alles so, wie es scheint. Dieser Trick ähnelt dem “schwebenden Straßenkünstler”, den wir zuvor gesehen haben. Tatsächlich liegt der Zauberer bequem auf einer Ebene, die sein Körpergewicht abstützt. Aber was ist mit dem Speer? Der verläuft von einer Vorrichtung auf seiner Brust nach oben.

magic
via: kiwireport.com

Man muss sich natürlich im Klaren darüber sein, wie gefährlich dieser Trick ist – selbst wenn der Speer nicht durch seinen Körper hindurch geht. Probieren Sie es nicht zu Hause aus!

Trick: Die Kreissäge

Dieser Trick wurde wahrscheinlich durch David Copperfield am bekanntesten. Es ist die markanteste und unergründlichste Form, jemanden in zwei Teile zu zerschneiden – und das aus gutem Grund. Es sind nämlich scheinbar keine Kisten, Tricks oder Spiegel im Spiel.

magic
via: kiwireport.com

Die Kulisse ist so natürlich wie möglich: eine Person wird auf einen Tisch gelegt (ohne Abgrenzungen oder Kisten) und eine große Kreissäge sägt genau durch die Mitte des Körpers! Wird das Publikum tatsächlich Zeuge von so etwas?

Advertisement

Auflösung: Die Kreissäge

Natürlich nicht! Während wir im ersten Beispiel herausgefunden haben, wie zwei Assistenten beteiligt waren, liegt hier immer noch eine Person auf dem Tisch. So viel ist wahr. Die Art und Weise, wie die Beine gezeigt werden, macht diesen Trick jedoch ein bisschen anders.

magic
via: kiwireport.com

Es sind keine richtigen Beine! Hier haben wir ein Beispiel von falschen Beinen, die von einem Zauberer und seiner/ihrer Assistentin benutzt wurden. Sie werden feststellen, dass sich die Beine die meiste Zeit nicht bewegen. (In Copperfields Version des Tricks GIBT ES ein zweites Paar Beine.)

Advertisement